Deutsch-Französischer Jugendausschuss für Europa

Lary Schlüssel Allgemein 0 Comments

Für Europa“? Der Zusatz kommt einem doch bekannt vor…

Ganz im Dienste Europas machten DFJA-Präsident Felix und Lucas sich zum Wochenende des 17. und 18. Juni auf in die Tagungsräume der Jugendherberge Düsseldorf im schönen und rheinanliegenden Stadtteil Oberkassel. Für die beiden DFJAler standen zwei intensive Networking- und „Think-Tanking“-Tage an, die auf nette Einladung durch die Jungen Europäischen Föderalisten NRW (JEF NRW) unter dem Motto „Junges Netzwerk für Europa“ in der Landeshauptstadt stattfinden sollten.

Innerhalb eines vielfältigen nordrhein-westfälischen Ensembles aus Vertretern der Politik, Bildung, Forschung sowie Wirtschaft und in besonderem Maße der jungen Generation – allesamt vereint in der pro-europäischen Sache – stand der erste Tag eines freundschaftlichen Wochenendes im Sinne des Kennenlernens und Identifizierens.
Was ist Europa, wer redet hier mit wem und worum soll es dieses Wochenende überhaupt gehen?

Letzteres war recht einfach zu klären: Gerade im Zuge immer länger werdender AGBs und immer kürzer werdender Geduld, diese zu lesen, aber auch in Zeiten von Terrorplanung über das Internet galt es, die rezente EU-Datenschutzreform vorerst einmal mitsamt ihrer Vor- und Nachgeschichte zu untersuchen und diese dann am zweiten Tag in einem EU-Planspiel auf die Probe zu stellen.
Für die Vertreter verschiedenster Organisationen, von denen nicht alle den JEF angehörten, was zu einer heterogenen und abwechslungsreichen Atmosphäre beitrug, stellte dies eine überaus praktische und spannende, obgleich nicht immer bloß entspannte Spielwiese dar, Staats-, Wirtschafts- und Bürgerinteressen auf einen Nenner zu bringen. Unsere Juristenfreunde aus den anderen Organisationen kamen dabei freilich voll und ganz auf ihre Kosten!
Trotz und alledem bleibt dies natürlich auch die zentrale Aufgabe des DFJA: Im Interesse der Jugend für die zwischenstaatliche deutsch-französische Gemeinschaft zu arbeiten und dabei als Mittler zu dienen, damit der Begriff „Europa“ zum Trotze jeglicher Aktualität noch lange auf sein Archaismus-Dasein zu warten hat. In jedem Fall und unabhängig von der finalen Umsetzung der „ausgehandelten“ Datenschutzregelung bot dieser Programmpunkt zweifellos eine ausgezeichnete Anregung und Motivation für mehr.

In diesem Sinne bedankt sich der DFJA schließlich noch einmal herzlich bei den JEF NRW für die Einladung zum Treffen und die reibungslose Organisation des Programms. Wir kommen beim nächsten Mal gerne wieder!

Lucas Soriano

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.