Anmeldung Intergenerationelles Forum 2024

Es ist so weit: die Anmeldung zum Intergenerationellen Forum 2024 startet! Wir freuen uns, Euch vom 2. bis 4. Oktober 2024 nach Landau in der Pfalz einzuladen, wo wir uns mit den aktuellen Herausforderungen unserer Gesellschaft auseinandersetzen wollen. In einem deutsch-französischen und generationenübergreifenden Rahmen möchten wir unter dem Motto „Demokratie leben – und gemeinsam unsere Zukunft gestalten!“ konkrete Lösungen gegen Demokratiefeindlichkeit und für mehr zivilgesellschaftliche Resilienz erarbeiten. Es erwarten Euch inspirierende Austausche mit den Referierenden und anderen Teilnehmenden. 

Das Programm des Intergenerationellen Forums 2024 bietet eine abwechslungsreiche Mischung aus Vorträgen, Workshops und kulturellen Aktivitäten. Wir freuen uns unter anderem auf tägliche deutsch-französische Sprachanimationen sowie eine Besichtigung der Stadt Landau und des historischen Frank-Loebsches Hauses. Seid Ihr neugierig und möchtet noch mehr wissen? Unten findet Ihr das vorläufige Programm. 

Im Anschluss an das Intergenerationelle Forum des DFJA nehmen wir vom 4. bis 6. Oktober gemeinsam am Jahreskongress der Vereinigung der Deutsch-Französischen Gesellschaften für Europa e.V. (VDFG) und der Fédération des associations franco-allemandes pour l’Europe (FAFA) teil. Dieser Kongress bietet die Gelegenheit, die entwickelten Ideen und Projekte vorzustellen und sich weiter über deutsch-französische Beziehungen auszutauschen. Mit Ateliers, kulturellen Begegnungen und einem festlichen Abschlussabend verspricht der Kongress eine bereichernde Fortsetzung unseres Forums. 

Bitte beachtet, dass für das Intergenerationelle Forum nur 30 Plätze zur Verfügung stehen. Das Intergenerationelle Forum und der VDFG-FAFA-Kongress finden im Butenschoen-Haus in Landau in der Pfalz statt. Die Teilnahmegebühr für beide Veranstaltungen beträgt für unter 31-Jährige 30 Euro und für über 30-Jährige 70 Euro im Doppelzimmer. Ein Einzelzimmer kann zum Aufpreis von 35 Euro gebucht werden. 

Hier geht es direkt zur Anmeldung, die ab dem 01. Juli möglich ist. Der Anmeldeschluss ist der 15. September 2024.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und eine inspirierende Zeit in Landau! 

Programm 

Tag 1 – Mittwoch, 02. Oktober  

Nach der Anreise erwartet Euch eine Begrüßung und eine Vorstellung des Programms. Bei einer Sprachanimation werden wir uns kennenlernen und uns gemeinsam auf die folgenden deutsch-französischen Tage einstimmen. Das DFJA-Team wird in einem kurzen Input Einblicke in die deutsch-französische Zusammenarbeit und den städtepartnerschaftlichen Kontext geben.    

Nach einer Kaffeepause folgt ein Austausch, zu dem wir eine*n Gastredner*in begrüßen dürfen. Anschließend steht ein interaktiver Workshop zum Demokratieverständnis in Deutschland und Frankreich auf dem Programm. Referentin Kira Renée Kurz, Politikwissenschaftlerin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Universität Straßburg, wird uns dabei begleiten. Den Tag lassen wir mit einem Abendessen im Butenschoen-Haus ausklingen, gefolgt von einer zweisprachigen abendlichen Stadtführung durch Landau. 

Tag 2 – Donnerstag, 03. Oktober 

Wieder starten wir mit Sprachanimation und einem Ausblick auf den Tag. Es folgt ein zweigeteilter Workshop zum effektiven Umgang mit Demokratiefeindlichkeit im privaten und öffentlichen Umfeld, begleitet von Referentin Birgit Schmölz vom Frank-Loeb-Institut aus Landau.  Im ersten Teil des Workshops werden wir in Kleingruppen konkrete Projektideen entwickeln und diese, nach dem Mittagessen im Butenschoen-Haus, weiter konkretisieren. Nach einer Kaffepause werden die Projektideen vorgestellt und zusammengetragen, gefolgt von der Vorbereitung des DFJA-Ateliers für den VDFG-FAFA-Kongress. Dieses Atelier werden wir gemeinsam gestalten. Am Abend steht das Abendessen im Butenschoen-Haus an. Danach würden wir Euch gerne zahlreich bei unserem geselligen Abendprogramm mit Demokratiebezug begrüßen 

Tag 3 – Freitag, 04. Oktober 

Am Freitag, den 04. Oktober 2024, beginnt der Tag wieder mit einer Sprachanimation, gefolgt von einem Besuch des Frank-Loebsches Hauses, welches als ehemaliges Wohnhaus der jüdischen Familie Frank-Loeb eine historische Stätte, die Ausstellungen zu Bücherverbrennungen und jüdischem Leben in Landau anbietet. Es dient als Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches. 

Nach dem Besuch des Hauses steht ein Mittagessen zur freien Verfügung an. Anschließend ist die Teilnahme an der Eröffnungsveranstaltung des Kongresses der VDFG geplant. Der Tag endet mit der Teilnahme am Konzert des deutsch-französischen Jugendorchesters, das sicherlich ein musikalisches Highlight darstellt.

Tag 4 – Samstag, 05. Oktober 

An diesem Tag findet das DFJA-Atelier auf dem Kongress statt, bei dem Ihr als Co-Moderator*innen fungieren könnt. Selbstverständlich dürft Ihr aber auch an einem der vielen anderen Ateliers, die auf dem Kongress angeboten werden, teilnehmen. Nach einer kurzen Pause für einen Mittagsimbiss setzen wir die Teilnahme an den Ateliers des Kongresses fort. Anschließend steht die Evaluation des Intergenerationellen Forums an, um wichtige Erkenntnisse und Feedback zu sammeln. Der Tag endet mit einem Deutsch-Französischen Kultur- und Begegnungsabend, bei dem Ihr erneut die Gelegenheit habt, Euch mit anderen Teilnehmenden auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.  

Tag 5 – Sonntag, 06. Oktober 

Heute nehmen wir ein letztes Mal vormittags am Programm des Kongresses teil, genießen anschließend einen stärkenden Mittagsimbiss – und dann geht’s heim! Nach 5 großartigen Tagen in Landau steigt die Vorfreude auf das nächste Intergenerationelle Forum 2025.  

mit freundlicher Unterstützung von: