Intergenerationelles Forum

 
Hier kommen Jung und Alt zusammen, um über aktuelle Themen und Anliegen von deutsch-französischen Städtepartnerschaften und Vereinen zu diskutieren und praktische Lösungsansätze zu entwickeln.

Intergenerationelles Forum 2021

Das diesjährige Intergenerationelle Forum fand vom 15. September bis 21. November 2021 online statt. Wir haben insgesamt sechs verschiedene Workshops organisiert und freuten uns über den Austausch mit spannenden Expert*innen wie Anne Tallineau oder Angelo Camufingo sowie engagierten und motivierten Teilnehmenden. Das Intergenerationelle Forum 2021 wurde vom Deutsch-Französischen Bürgerfonds und der ASKO Europa Stiftung unterstützt.

Schon jetzt freuen wir uns auf die nächste Ausgabe des Intergenerationellen Forums. Unsere deutsch-französische Begegnung wird vom 19. bis 23. Oktober 2022 in Dortmund stattfinden.


15. September 2021
19:00 - 20:30 Uhr

Diskussion "Junges Engagement in den deutsch-französischen Beziehungen"

Fünf Jahre Deutsch-Französischer Jugendausschuss - das muss gefeiert werden! Gemeinsam mit Euch möchten wir auf die vergangenen fünf Jahre zurückblicken. Gleichzeitig werden wir mit unseren Referent*innen beleuchten, welche Rolle junges Engagement für die deutsch-französischen und europäischen Beziehungen spielt.

22. September 2021
17:30 - 20:30 Uhr

Sketchnotes & Co. - Visuelles Wörterbuch des Franco-Allemand

Es wird kreativ! Im Rahmen des Forums wird es einen Sketchnote-Workshop zum Mitmachen geben. Wir werden gemeinsam ein deutsch-französisches visuelles Wörterbuch erstellen und kleine Symbole und Bilder zeichnen lernen, die jede Sitzung und Veranstaltung illustrieren und alle Dokumente zum Blickfang werden lassen!

26. Oktober 2021
18:00 - 20:00 Uhr

Intergenerationell und digital - Best Practice aus deutsch-französischen Vereinen

Die Zusammenarbeit verschiedener Generationen kann eine Herausforderung sein - die aber sehr oft gelingt! In diesem Workshop möchten wir miteinander ins Gespräch kommen. Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht, speziell während der Corona-Pandemie? Auf der Grundlage Eurer Berichte soll eine kleine Handreichung zur intergenerationellen Arbeit entstehen.


02. November 2021
18:00 - 20:00 Uhr

Austausch vor Ort -
Das Konzept des Regionalen Intergenerationellen Forums

Regionale Intergenerationelle Foren können eine gute Möglichkeit sein, verschiedene Generationen vor Ort zusammen zu bringen, um sich über die Ausgestaltung der Städtepartnerschaft und die Planung von Aktivitäten auszutauschen. In diesem Workshop stellen wir vor, wie der DFJA die Vereine unterstützen möchte und wie genau die regionalen Foren ablaufen könnten.

10. November 2021
18:00 - 20:00 Uhr

Diskussion und Austausch "Deutsch-Französische Netzwerke"

Beim Abschluss des digitalen Intergenerationellen Forums werden wir die vergangenen Workshops und Erfahrungen daraus Revue passieren lassen und gemeinsam in die Zukunft blicken. Außerdem möchten wir einen Überblick über Akteur*innen für Städtepartnerschaften geben. Vertreter*innen einiger Institutionen werden anwesend sein und ihre Fördermöglichkeiten vorstellen.

21. November 2021
9:30 - 15:00 Uhr

Antidiskriminierung und Antirassismus im Franco-Allemand

Mit dem Workshop möchten wir die Teilnehmenden für die spezifischen Mechanismen von Rassismus sensibilisieren und befähigen, eigene Denk- und Verhaltensmuster rassismuskritisch zu beleuchten. Ziel soll es auch sein, sich auszutauschen und Ideen zu sammeln, um Städtepartnerschaften diverser und inklusiver zu gestalten.


Das Projekt

© Gerolf Mosemann

© Gerolf Mosemann

© Gerolf Mosemann

© Gerolf Mosemann

© Maike Bruckmann

© Maike Bruckmann

Beim Intergenerationellen Forum möchten wir jüngere und ältere Teilnehmende, die sich für die deutsch-französischen Beziehungen interessieren, zusammenbringen. Während der viertägigen Begegnung tauschen wir uns über Erfahrungen aus, entwickeln neue Ideen und Konzepte für Städtepartnerschaften und Deutsch-Französische Gesellschaften – und haben selbstverständlich eine gute Zeit miteinander!

Wir möchten Treffpunkt für Engagierte jedes Alters sein, sodass gemeinsam statt getrennt voneinander neue Ideen entwickelt und ausprobiert werden.


Vier Jahre voller Begegnungen

Beim ersten Intergenerationellen Forum 2016 im französischen Chambéry entstand der Plan, die erarbeiteten Konzepte und Ideen aufzubereiten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. 2017 und 2018 haben die Teilnehmenden gemeinsam an diesen konkreten Projektideen gearbeitet, die die Arbeit von Städtepartnerschaften moderner und attraktiver für unterschiedlichste Zielgruppen machen sollen. Die Ergebnisse könnt ihr jetzt in unserer Broschüre "101 Ideen für die deutsch-französische Freundschaft"  wiederfinden und euch inspirieren lassen.

2019 haben wir uns die Frage gestellt, wie wir deutsch-französische Geschichte(n) neu erzählen können. Vor diesem Hintergrund haben sich die Teilnehmenden mit ihrer persönlichen Motivation, aber auch mit Gestaltungsmöglichkeiten der vereinsinternen Kommunikation, der Öffentlichkeitsarbeit in sozialen Netzwerken und politischen Forderungen auseinandergesetzt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Projektleitung

Image
LISA MÖLLER
Projektleiterin

Beim Intergenerationellen Forum möchte ich Menschen zusammen bringen, egal ob sie sich seit drei Jahrzehnten oder drei Monaten für die deutsch-französischen Beziehungen interessieren.

Schreibe Lisa!
Image
LUISE BÖTTCHER
Projektleiterin

Der Austausch über die Grenzen hinweg begeistert mich seit jeher - aber auch die verschiedenen Generationen haben sich viel zu sagen und können voneinander lernen.

Schreibe Luise!

Partner und Förderer

Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image