Intergenerationelles Forum

 

Intergenerationelles Forum 2022: 19.-23. Oktober 2022 in Dortmund
Anmeldungen starten in Kürze!

Hier kommen Jung und Alt zusammen, um über aktuelle Themen und Anliegen von deutsch-französischen Städtepartnerschaften und Vereinen zu diskutieren und praktische Lösungsansätze zu entwickeln.

Intergenerationelles Forum 2022

“Nächster Halt: Europa! Aber wie?” - Sei vom 19. bis 23. Oktober 2022 bei unserem nächsten Intergenerationellen Forum in Dortmund dabei!

Gemeinsam mit euch möchten wir uns mit der Zukunft Europas beschäftigen. Was macht uns aus, wo soll die Reise hingehen, welche Rolle spielt das Franco-Allemand auf diesem Weg? Deutsche und Franzos*innen, jung und alt - gemeinsam diskutieren wir die Themen Erinnerung, Kultur und Nachhaltigkeit aus unseren ganz verschiedenen Perspektiven. Wichtig dabei: Wir möchten uns austauschen, die Perspektive der anderen kennenlernen und ganz konkrete Projektideen entwickeln.

Die deutsch-französische Begegnung wird in diesem Jahr vom Deutsch-Französischen Bürgerfonds, dem Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration des Landes Rheinland-Pfalz, der Familie Mehdorn Stiftung sowie der ASKO Europa Stiftung gefördert. Wir bedanken uns herzlich für das Vertrauen und die Zusammenarbeit!

Ab Mitte August kannst du dich für die deutsch-französische Begegnung anmelden, wir freuen uns auf dich!


Das Projekt

© Gerolf Mosemann

© Gerolf Mosemann

© Gerolf Mosemann

© Gerolf Mosemann

© Maike Bruckmann

© Maike Bruckmann

Beim Intergenerationellen Forum möchten wir jüngere und ältere Teilnehmende, die sich für die deutsch-französischen Beziehungen interessieren, zusammenbringen. Während der viertägigen Begegnung tauschen wir uns über Erfahrungen aus, entwickeln neue Ideen und Konzepte für Städtepartnerschaften und Deutsch-Französische Gesellschaften – und haben selbstverständlich eine gute Zeit miteinander!

Wir möchten Treffpunkt für Engagierte jedes Alters sein, sodass gemeinsam statt getrennt voneinander neue Ideen entwickelt und ausprobiert werden.


Fünf Jahre voller Begegnungen

Beim ersten Intergenerationellen Forum 2016 im französischen Chambéry entstand der Plan, die erarbeiteten Konzepte und Ideen aufzubereiten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. 2017 und 2018 haben die Teilnehmenden gemeinsam an diesen konkreten Projektideen gearbeitet, die die Arbeit von Städtepartnerschaften moderner und attraktiver für unterschiedlichste Zielgruppen machen sollen. Die Ergebnisse könnt ihr in unserer Broschüre "101 Ideen für die deutsch-französische Freundschaft" wiederfinden und euch inspirieren lassen.

2019 haben wir uns die Frage gestellt, wie wir deutsch-französische Geschichte(n) neu erzählen können. Im Jahr 2021 fand das Intergenerationelle Forum vollständig online statt. Wir haben insgesamt sechs verschiedene Workshops organisiert und freuten uns über den Austausch mit spannenden Expert*innen wie Anne Tallineau, Generalsekretärin des DFJW und Angelo Camufingo, Experte für Antirassismus. Ein kurzer Bericht zur Auftaktveranstaltung vom 15. September, die gleichzeitig unser fünfjähriges Vereinsjubiläum feierte, kann hier gelesen werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Projektleitung

Image
LISA HAKE
Projektleiterin

Beim Intergenerationellen Forum möchte ich Menschen zusammen bringen, egal ob sie sich seit drei Jahrzehnten oder drei Monaten für die deutsch-französischen Beziehungen interessieren.

Schreibe Lisa!
Image
LUISE BÖTTCHER
Projektleiterin

Der Austausch über die Grenzen hinweg begeistert mich seit jeher - aber auch die verschiedenen Generationen haben sich viel zu sagen und können voneinander lernen.

Schreibe Luise!

Partner und Förderer

Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image