DEUTSCH-FRANZÖSISCHER DIALOG IN OTZENHAUSEN

Lary Schlüssel Allgemein

Auf Einladung des Deutsch-Französischen Instituts (dfi) nahmen Lisa, Tanja und Felix im Juni am diesjährigen Deutsch-Französischen Dialog teil, der in der Europäischen Akademie Otzenhausen im Saarland stattfand. Eingeladen waren zudem Vertreter der VDFG und der FAFA sowie Mitglieder aus Städtepartnerschaften und Deutsch-Französischen Gesellschaften aus Deutschland und Frankreich, eine bunte Mischung von circa 40 Personen.

Ausgangspunkt für das Treffen war die vom dfi geleitete Untersuchung zum Engagement der Deutsch-Französischen Gesellschaften. Eine Umfrage wurde bereits im Vorfeld durchgeführt, die eingeladenen Teilnehmer wurden dann in Gruppeninterviews zu ihrer Motivation, ihrem Engagement und ihren alltäglichen Herausforderungen in der Vereinsarbeit befragt.

Lisa vertrat zudem den DFJA am Freitag auf dem Podium und diskutierte mit Günter Gloser, Staatsminister für Europa a.D., Carole Ulmer, Studienleiterin im Think Tank Confrontations Europe und Frédéric Pfliegersdoerffer, Vizepräsident der Region Grand-Est über die Rolle der Zivilgesellschaft in Europa. Die Ergebnisse der Studie werden voraussichtlich in einer Publikation des dfi vorgestellt.

Wir bedanken uns recht herzlich für die Einladung und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!