Vier Tage Engagement, kreative Ideen und Tarte flambée

Lisa Möller Allgemein

50 deutsche und französische Teilnehmende im Alter von 15 bis 75 Jahren erarbeiteten beim Intergenerationellen Forum, das vom 17. bis 21. Oktober 2018 in Colmar (Frankreich) stattfand, „101 Ideen für lebendige deutsch-französische Städtepartnerschaften in Europa“. Tägliche Sprachanimationen, gesellige Abende bei Flammkuchen und spontanem Impro-Theater rundeten das intensive Programm ab.

Mit vielen Ideen und Initiativen im Kopf wird das Organisationsteam nun die entwickelten Projekte sichten, kategorisieren und vervollständigen. Aus den 101 Ideen soll, vorbehaltlich einer gesicherten Finanzierung, eine Broschüre entstehen, die Vereinen und Komitees die Möglichkeit gibt, ihre Städtepartnerschaften neu zu denken und weiterzuentwickeln.

Der Deutsch-Französische Jugendausschuss bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Intergenerationellen Forums 2018 für ihr Engagement und hofft, sie schon bald wiederzusehen!

 

Das Intergenerationelle Forum 2018 wurde vom Deutsch-Französischen Jugendwerk, der Fondation Entente Franco-Allemande, der ASKO Europa-Stiftung sowie der Stadt Colmar unterstützt.